Physiotherapie

In der Physiotherapie wird mit aktiver Bewegung an der Erhaltung und Wiederherstellung der natürlichen Bewegungsabläufe im Alltag gearbeitet. Schmerzfreiheit und das Erlangen der bestmöglichen Selbständigkeit in Bezug auf Ihr Beschwerdebild stehen im Vordergrund. Ihre aktive und eigenverantwortliche Mitarbeit ist Teil des Behandlungskonzeptes. Auch werden verschiedene Massage- und Mobilisierungstechniken eingesetzt, sollte die Beweglichkeit eines Gelenkes eingeschränkt sein.

 

Je nach Beschwerdebild stehen verschiedene Therapiemethoden zur Auswahl, mit denen Sie individuell betreut werden, damit Sie wieder das tun können, was Sie gerne tun würden aber momentan aufgrund von Schmerzen oder Problemen mit dem Bewegungsapparat nicht tun können.

 

Anwendungsbereiche:

Akute oder chronische Schmerzen am Bewegungsapparat, z. B.: Nacken, Kiefergelenk, Schultern, Ellenbogen, Rücken, Hüften, Knie, Füße

Zustand nach Unfällen oder Operationen, Brüchen oder Gelenkersatz

Fehlhaltungen: z. B. Skoliose, Rundrücken, Knick-Senkfüße, Hallux valgus, etc…

 

 

Angebotene Therapieformen: Bewegungstherapie nach versch. Konzepten

                                          Manuelle Therapie nach Cyriax

                                          Mulligan Konzept

                                          Kinesiotaping im Rahmen der Therapie

                                          Medizinische Übungstherapie

                                          Diagnostik und Therapie des Beckenbodens

 

                                          

 

 

 

Neurophysiologische Therapie:

Bei Störungen des Nervensystems sind die Bewegungsplanung und –ausführung so betroffen, dass herkömmliche Übungen oft nicht ausgeführt werden können, deshalb muss die erwünschte Bewegung bei diesen Formen der Therapie als Reaktion auf die Impulse des Therapeuten quasi herausgelockt werden.

 

Neurophysiologische Therapieformen werden bei Erkrankungen oder Schädigungen des Nervensystems angewandt. Darunter fallen unter anderem Störungen wie die Infantile Cerebralparese, Schlaganfälle, oder Verletzungen, bei denen der Nerv durchtrennt wurde so wie bei Querschnittlähmungen oder Armplexuslähmungen. Auch Schwächen in den Beinen nach einem Bandscheibenvorfall fallen in diesen Bereich.

 

Erkrankungen des Nervensystems sind zum Beispiel Multiple Sklerose, Polyneuropathien oder das Parkinson Syndrom.

 

Angebotene Therapieformen: Neurophysiologische Therapie nach Vojta

                                          Neurophysiologische Therapie nach Bobath

 

 

 

 

Karin Pühringer, MSc D.O.

Praxis für Osteopathie und

Physiotherapie

 

Kreuzgasse 34

2230 Gänserndorf

puehringer@aon.at

Tel.: 0664/735 62 709

 

Achtung:: 

Zur Zeit können leider keine neuen Patienten aufgenommen werden.

Bitte wenden Sie sich an meine KollegInnen.

LG